Interdisziplinäres Symposium am 11.03.2017

Das mittlerweile zweite Interdisziplinäre Symposium des Qualitätsverbandes Augenärzte Lausitz begeisterte 40 Teilnehmer mit zahlreichen fachübergreifenden Themen. Herr Dimitar Nechev, Assistenzarzt für Allgemeinmedizin in der Augen-MVZ Lausitz GmbH, referierte über die „Antikoagulantientherapie bei augenchirurgischen Eingriffen“. Herr Nechev führte mögliche Risiken und Komplikationen bei ophthalmologischen Operationen auf und zeigte mit wertvollen internistischen Therapie-Empfehlungen rund um die Medikamenteneinnahme zur Blutverdünnung den erfolgreichen Weg einer risikoarmen augenchirurgischen Behandlung für den Patienten.

Dr. Olaf Altmann, Chefarzt der Inneren Medizin im Lausitzer Seenland Klinikum, bereicherte bereits zum zweiten Mal eine unserer Veranstaltungen mit seinem Vortrag. In diesem Jahr gab Dr. Olaf Altmann einen umfassenden „internistischen Blick ins Auge“. Die zeitgeschichtlich wie medizinisch spannenden  Beispiele zeigten systemische Erkrankungen sowie deren Auswirkungen auf das Auge und offenbarten eindrucksvoll die Schnittstellen der Allgemeinmedizin mit der Augenheilkunde.

Fortbildungsveranstaltung Augenärzte Allgemeinmedizin Interdisziplinäres Symposium in Hoyerswerda
Die Veranstaltung wurde finanziell unterstützt von: Pharm-Allergan GmbH (1.000 EUR), OCULUS Optikgeräte GmbH (750 EUR),
Medizin & Sanitätshaus Harald Kröger GmbH (500 EUR), Bayer Vital GmbH (500 EUR)

Das „Update: ambulant durchgeführte Augenchirurgie“ von Prof. Richter, Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor der Augen-MVZ Lausitz GmbH umriss die neusten ophthalmologischen Entwicklungen und stellte den OP-Verlauf besonders bildhaft dar. Auch hob Prof. Richter die enorme Bedeutung einer fachübergreifenden Zusammenarbeit mit den Allgemeinärzten für den OP-Erfolg hervor.

Nach einer Stärkung und einem lebhaften Wissensaustausch am Buffet hielt Dr. med. dent. Hendrik Bechmann seinen Vortrag der etwas anderen Art zum Thema: „Augenheilkunde interdisziplinär, von A wie Auge bis Z wie Zahn“. Anhand drastischer Fälle verunfallter Patienten verdeutlichte Dr. Bechmann das unverkennliche Zusammenwirken der Gesichts- und Kiefer-Chirurgie mit der Augenheilkunde: „das Auge sieht alles!“
Last but not least referierte Frau PD Dr. med. Gudrun Goßrau, Oberärztin und Neurologin im UniversitätsSchmerzCentrum Dresden sowie DMKG Reagionalbeauftragte Sachsen, über „Augenmigräne als neurologisch-ophthalmologische Diagnose“. Neben der Darstellung verschiedenster Migräneformen und Auren verdeutlichte Frau Dr. Goßrau anhand ausgewählter neurologischer Fälle den großen Leidensweg vieler Patienten. In diesem Zusammenhang stellte sie die aktuelle Studie an Dresdner Schulen vor und zeigte, dass bereits mehr als die Hälfte der Grundschüler regelmäßig unter Kopfschmerzen leide. Mit zunehmenden Alter nimmt die Kopfschmerzprävalenz zu. Seit Januar 2016 forciert Frau Dr. Goßrau mit dem ambulanten Dresdner Kinderkopfschmerzprogramm DreKiP die nichtmedikamentösen Möglichkeiten in der Behandlung chronischer Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen.

Das äußerst positive Feedback der Teilnehmer nehmen wir gerne zum Anlass für eine weitere interdisziplinäre Veranstaltung dieser Art im Frühjahr 2018.

Programmübersicht:

Herr Dr. Olaf Altmann, Chefarzt der Inneren Medizin am Lausitzer Seenland-Klinikum gewährleistet Ihnen einen internistischen Blick ins Auge,

Frau Priv.-Doz. Dr. med. Gudrun Goßrau, Oberärztin, Neurologin/Spezielle Schmerztherapeutin, Leiterin der Kopfschmerzambulanz sowie DMKG Regionalbeauftragte Sachsen gibt Aufschluss über Augenmigräne als neurologisch-ophthalmologische Diagnose,

Dr. med. dent. Hendrik Bechmann, Oberarzt, Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie an der SRH Zentralklinikum Suhl GmbH betrachtet die Augenheilkunde mit seinem „etwas anderen Vortrag“ interdisziplinär – von A wie Auge bis Z wie Zahn,

Dimitar Nechev, Assistenzarzt für Allgemeinmedizin in der Augen-MVZ Lausitz GmbH referiert über die Antikoagulantientherapie bei augenchirurgischen Eingriffen.

Profesor honorario Univ. León Dr. med. Gernot Richter, Facharzt für Augenheilkunde, Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor der Augen-MVZ Lausitz GmbH bringt Sie in der durchgeführten ambulanten Augenchirurgie auf den neuesten Wissensstand.

Melden Sie sich an. Senden Sie eine E-Mail an m.matschke@amvz-lausitz.de.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen regen Wissensaustausch.