Weitsichtigkeit

(auch Hyperopie gennant) Weitsichtige Menschen sehen in der Ferne und in der Nähe unscharf. Gegenstände, die aus kurzer Distanz betrachtet werden, müssen häufig weiter weg gehalten werden, um sie richtig zu erkennen (z. B. eine Zeitung).

Bei weitsichtigen Augen kreuzen sich die gebrochenen Lichtstrahlen zu spät, der Brennpunkt liegt theoretisch hinter der Netzhaut. Auf der Netzthaut entsteht dadurch ein unscharfes Bild.

Aufbau normales Auge, Zeichnung Augen-MVZ Lausitz GmbH in Hoyerswerda

Abbildung Augapfel: Der Brennpunkt liegt auf der Netzhaut, exakt auf dem Punkt des schärfsten Sehens (Fovea). Das Bild ist scharf.

Aufbau normales Auge, Zeichnung Augen-MVZ Lausitz GmbH in Hoyerswerda

Abbildung Augapfel bei Weitsichtigkeit: Der Augapfel ist zu kurz. Der Brennpunkt liegt hinter der Netzhaut und nicht exakt auf dem schärfsten Ort des Sehens. Das Bild sieht unscharf aus.

Ähnliche Einträge